2/08/2014

Antisemitische Kapitalismuskritik am Linzer "Burschenbundball"

von David Kirsch

Inserat "Ja zum Vaterland" der FPÖ zum Burschenbundball.
Quelle: http://www.burschenbundball.at/inserate.pdf

Am 8. Februar diesen Jahres propagieren deutschnationale Burschenschaften am Linzer Burschenbundball den Kampf gegen „egoistische Selbstverwirklichung“ und „Entwurzelung“. Sämtliche Motive ihres reaktionären Antikapitalismus sind durchzogen von antisemitischen Stereotypen. Ressentimenthaltige Kapitalismuskritik ist jedoch keine Eigenheit des österreichischen „nationalen“ Lagers.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen